Dermatologie

Dermatologische Erkrankungen treten sehr häufig auf und haben vielfältige Ursachen.

RIEMSER/ESTEVE bietet hier eine Reihe altbewährter Therapien an, die jedoch eher bei seltener auftretenden Krankheiten wie der axillären Hyperhidrose oder bei bullösen Dermatosen zur Anwendung kommen.

 

Dermatologische Artikel

Dermatitis herpetiformis Duhring
Hyperhidrose
Dermatitis herpetiformis Duhring (DhD; Morbus Duhring)

Die Dermatitis herpetiformis Duhring (DhD) ist als Sonderform der bulbösen Autoimmundermatoseneine sehr seltene Hauterkrankung, die vermehrt im vierten Lebensjahrzehnt auftritt und chronisch verläuft. Männer sind ungefähr 1.5-mal häufiger betroffen als Frauen.

Erfahren Sie mehr über das Krankheitsbild, diagnostische Methoden und die möglichen Therapiemaßnahmen.

Zum Artikel

 

Hyperhidrose

Unter Hyperhidrose versteht man eine Schweißproduktion, die das physiologisch notwendige Maß überschreitet.

In einer großen deutschen Studie mit 14.336 Teilnehmern gaben 16,3% der Befragten an, an eine Hyperhidrose zu leiden. Besonders betroffen von der Hyperhidrose waren 6,1% der Befragten, die die störende Schweißbildung mit häufig oder kontinuierlich beschrieben.

Zum Thema

 

Navigation ArrowNavigation Arrow

Studien auf Anfrage

Sie wünschen sich tiefergehende Informationen aus der pharmazeutischen Forschung und interessieren sich für die Studienlage? Wenden Sie sich jederzeit gerne mit Ihrer Anfrage an uns. 

Nutzen Sie dafür bitte  den Link „Zum Kontaktformular“.

Zum Kontaktformular

  • Motiv Haut: Bildagentur PantherMedia / Andrej Popov
    Motiv Bibliothek: Adobe Stock / Daniel Smolcic