Riemser erweitert Geschäftsführung

  • René Just zum CFO ernannt
  • Marketingchefin Beate Küter wird COO
  • Dr. Rainer Wulf neues Mitglied im Beirat

Berlin, 10. Oktober 2018 – Die Riemser Pharma GmbH (Riemser), ein europaweit tätiges Spezialpharmaunternehmen, hat mit Wirkung zum 1. Oktober René Just (51) zum Chief Financial Officer (CFO) ernannt. Bereits im September übernahm die bisherige Marketingchefin Beate Küter (51) die neu geschaffene Rolle des Chief Operating Officer (COO). Riemser erweitert damit die Geschäftsführung, der außerdem CEO Konstantin von Alvensleben angehört, auf drei Personen. Zusätzlich gab das Unternehmen bekannt, dass der Marketing- und Vertriebsexperte Dr. Rainer Wulf (68) dem Beirat beigetreten ist.

René Just folgt in seiner Position als CFO auf Dr. Uwe Salzer, der das Unternehmen zum 31.08.2018 verlassen hat. Herr Just verfügt über mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung als CEO und CFO von börsennotierten oder im Besitz von Beteiligungsgesellschaften befindlichen Unternehmen sowie vielfache M&A-Erfahrung. Mit diesem Know-how wird er eine wesentliche Rolle dabei einnehmen, die Internationalisierung von Riemser durch Akquisitionen und Einlizenzierungen fortzusetzen und dieses Wachstum effizient und profitabel zu gestalten. René Just war zuletzt als Group CFO für die Losberger De Boer Group tätig. Er hat einen Masterabschluss in Economics der Aarhus Universitet.

Beate Küter ist seit 2017 für Riemser tätig, zunächst als Leiterin der Geschäftseinheit Onkologie und dann als Head of Marketing and Sales. Die Berufung zum COO trägt der zentralen Rolle dieser Funktion im Geschäftsmodell von Riemser sowie dem Beitrag von Beate Küter zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens Rechnung. Sie war bereits in ihrer Zeit beim Pharmaunternehmen Dolorgiet von 1998 bis 2017 im Marketing tätig, zuletzt seit 2012 als Head of Marketing and Sales. Begonnen hatte Beate Küter ihre Karriere beim Pharma- und Chemiekonzern Rhône-Poulenc Rorer, wo sie von 1992 bis 1998 beschäftigt war. Beate Küter hat einen Master in Wirtschaft vom Moskauer Ökonomisch-Statistischen Institut.

Riemser hat zudem die Kompetenz seines Beirates mit der Berufung von Dr. Rainer Wulf als neuem Mitglied verstärkt. Er ist seit 1982 für Pharmaunternehmen unterschiedlichster Größe tätig, darunter Sanofi, dem BASF-Tochterunternehmen Knoll, Grünenthal und zuletzt Stada, wo er bis 2015 Director Business Development Special Projects war. Seitdem ist er als Berater in der Pharmaindustrie und im Investmentbereich tätig. Im Beirat von Riemser wird er insbesondere seine Expertise im Bereich Marketing und Vertrieb in die Geschäftsentwicklung einbringen.

Konstantin von Alvensleben, CEO von Riemser, sagte: „Mit diesen Personalien tragen wir der guten Entwicklung von Riemser in den vergangenen Jahren Rechnung und stellen die Weichen für die erfolgreiche Fortsetzung unseres Wachstums und die Erschließung neuer globaler Märkte. Die internationale Erfahrung und die M&A-Expertise von René Just werden bei Zukäufen von Unternehmen und Arzneimittelportfolios von entscheidender Bedeutung sein. Mit der Stärkung der Rolle von Frau Küter schaffen wir noch kürzere Entscheidungswege. Als Geschäftsführungsteam sind wir damit so stark wie nie zuvor aufgestellt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in dieser neuen Konstellation und auch mit Rainer Wulf, der uns mit seiner Branchenerfahrung und seinem Netzwerk eine wertvolle Unterstützung sein wird.“

 

Über die Riemser Pharma GmbH

Die Riemser Pharma GmbH ging 1992 aus dem Friedrich-Löffler-Institut auf der Insel Riems (Greifswald) hervor. In den mehr als 25 Jahren seines Bestehens hat sich Riemser von einem Hersteller für Tierarzneimittel zu einem erfolgreichen Anbieter von Spezialpharmazeutika für therapeutische Nischen in der Humanmedizin gewandelt.

Riemser kauft, lizenziert, vermarktet und vertreibt pharmazeutische Produkte. Weltweit über 400 Zulassungen, davon allein 28 in den vergangenen drei Jahren, sind ein Beleg für die besondere Expertise von Riemser bei der Zulassung und Markterschließung für Pharmaprodukte.

Das Produktportfolio umfasst insbesondere verschreibungspflichtige Arzneimittel zur Behandlung schwerwiegender Krankheiten in den Therapiefeldern Onkologie, Infektiologie, Neurologie, im kardiovaskulären Bereich, in der Dermatologie, Rheumatologie, der Tuberkulosetherapie, zur Behandlung bei Adipositas oder primärer axillärer Hyperhidrose. Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel runden das Portfolio ab.

Das Unternehmen hat drei Standorte in Deutschland, davon einen in Berlin. In den Jahren 2014 und 2015 erwarb RIEMSER die Tochtergesellschaften Keocyt mit Sitz in Frankreich und Intrapharm mit Sitz in England und verfügt darüber hinaus über ein internationales Vertriebsnetzwerk. Riemser ist ein Portfoliounternehmen von Ardian, einer der weltweit führenden unabhängigen Investmentgesellschaften.

Weitere Informationen finden Sie unter www.riemser.com.

 

Pressekontakt

Charles Barker Corporate Communications


Jan P. Sefrin
jan.sefrin@charlesbarker.de
Tel: +49 69 79409026

Tobias Eberle
tobias.eberle@charlesbarker.de
Tel: +49 69 79409024